JAWO am Mittwoch – KW 29/16 – Islam, immer wieder.

  • Home
  • JAWO 2016
  • JAWO am Mittwoch – KW 29/16 – Islam, immer wieder.
JAWOs nicht-feministische Links am Mittwoch

Es ist Mittwoch – Zeit für feminismuskritische Links. Auch heute gibt es wieder wahnsinniges aus den unendlichen Weiten zu berichten. Den Feminismus treiben merkwürdige Gedankengänge an. Das will protokolliert werden.

Momentan heißt es wohl:

Islam, immer wieder!

Sonntag, 17.07.2016

Männer dürfen bestimmte Krankheiten nicht haben, aber…

EMANNZER: „Auch Männer haben Migräne“

(…)Nun lässt sich zwar immer weniger deckeln, dass u.a. auch viele Männer unter Depressionen leiden, nur eben mit dem kleinen und nicht feinen Unterschied, dass bei Ihnen die Symptome gänzlich andere sind (wie z.B. eine erhöhte Aggressionslage, Alkoholmissbrauch, etc.), welche nicht als solche erkannt werden, da Männer ja nun mal so sind – also mithin die Dunkelziffer der unerkannten und nicht korrekt diagnostizierten Betroffenen recht hoch sein dürfte. Experten sprechen hier schon teilweise von einer Gleichverteilung beim Sexus. (…)


Montag, 18.07.2016

Mehr als nur die Amadeu-Antonio-Stiftung: Das Ideologie- und Geldwaschnetzwerk der SPD

http://nicht-feminist.de/2016/07/die-unglaeubigen/

Das Elend der Postmoderne

Gesetzentwurf zu Scheinvaterregress, Rückbenennung und zur Änderung des Internationalen Familienrechtsverfahrensgesetzes


Dienstag, 19.07.2016

Man muß nicht Türkisch verstehen, um sich dabei ziemlich unwohl zu fühlen, oder?

Islamisierung der Straße

Noch mehr Geld für die SPD-Waschanlage

Die positiven Vorurteile gegen weibliche Führungskräft oder: Merkel als schlechteste Kanzlerin der Geschichte

Webtipp: Ulrich Kutschera – Gender-Kindereien in der Erotikschule

Künast, Merkel, Flüchtlingspolitik

Stadtmensch-Chronicles:  Künast und ihr Hasskommentar

(…) Über die Gesinnung der Grünen und ähnlicher »Klugscheißer« (O-Ton des Vorsitzenden der Polizeigewerkschaft Rainer Wendt) muss man im Grunde nicht viele Worte verlieren. Zumindest, was deren Weltbild betrifft, denn das ist ausgesprochen schlicht, naiv und langfristig auch selbstschädigend. Was Künasts Frage nach der Verhältnismäßigkeit der Polizeiarbeit antreibt, war nämlich auch das Thema bei vielen anderen Ereignissen, wie u.a. die Kölner Silvesternacht: Der Eindruck, die Behörden oder die Bevölkerung könnten etwas gegen Ausländer haben, überlagert jede Faktenanalyse, jede polizeiliche Aufarbeitung und lenkt von grundsätzlichen Problemen mit der Flüchtlingskrise ab bzw. spielt anderen demagogisch agierenden Gruppierungen sofort in die Hände. (…)

http://nicht-feminist.de/2016/07/der-islam-und-der-feminismus-eine-allianz-des-schreckens/

Frauenabteile der MRB in der Genderkritik

 


In der Politik fälscht man nicht nur Doktortitel, man setzt sogar noch früher an.

Eine falsche Juristin der SPD

Dazu:

Die Wikipedia hat es auch. Wunder!

Faz: Bundestagsabgeordnete hat ihren Lebenslauf gefälscht

Die Essener Bundestagsabgeordnete Petra Hinz hat zugegeben, wichtige Teile ihres Lebenslaufs gefälscht zu haben. Die Politikerin verfüge weder über Abitur noch über ein abgeschlossenes Jurastudium, erklärten ihre Anwälte am Dienstagabend in einem Schreiben, das auch auf Hinz’ Internetseite veröffentlicht wurde. In ihrem offiziellen Lebenslauf hatte sie fälschlicherweise behauptet, diese Qualifikationen erworben zu haben. Die Zeitungen „WAZ“ und „NRZ“ hatten als erste die Angaben der Parlamentarierin hinterfragt. (…)

Mittwoch, 20.07.2016

Nacharbeit zum Attentat von Würzburg

heute: Psychologin: „Wir sitzen auf einer Zeitbombe“

Auch wenn die Situation der Flüchtlinge hier richtigerweise betrachtet wird, wird zeitgleich ausgeblendet, dass das Hauptproblem der Islam an sich ist.


    jawo

    JAWO das unbekannte Wesen und Herrscher über das Web. Er hat den Blick auf das Web. Für uns beschäftigt er sich mit dem deutschsprachigen Teil des Webs und bereitet es uns in seiner Wochenübersicht zu.  

    %d Bloggern gefällt das: