Allgemein

JAWO am Mittwoch – KW 25/16 – natürlich: Gina-Lisa Lohfink

JAWOs Links - Feminismuskritische Links - Faktum Magazin
JAWOs nicht-feministische Links am Mittwoch

Es ist Mittwoch – Zeit für feminismuskritische Links. Dieses Mal führt kein Weg so richtig an Gina-Lisa Lohfink vorbei. Daher auch bei mir.

Sonntag, 19.06.16

Der Sexismus einer Kolumnenautorin des Spiegels.

Aseman: Der Sexismus der Margarethe Stokowski

Die männerfeindliche feministische Autorin Margarethe Stokowski schreibt auf Spiegel-Online einen männerfeindlichen feministischen Artikel.

Quintessenz: Gewalt ist männlich. Männer sind ein Problem. Nicht junge Männer, nicht arme Männer, nicht ausgegrenzte Männer, nicht Männer mit psychischen Problemen, nein: Männer.

Es lohnt sich in diesem Zusammenhang übrigens, den Artikel von hinten nach vorne zu lesen, denn so geht man Frau Stokowskis Verdrehung der Wirklichkeit nicht so leicht auf den Leim.
(…)

http://nicht-feminist.de/2016/06/zwischendurch-gaystream-amerikas-homosexuelle-das-umdenken-beginnt/

Montag, 20.06.16

Das Tierärztinnensyndrom an Grundschulen

Streitgespräch: Linke und AfD in Berlin – Tagesspiegel

http://nicht-feminist.de/2016/06/zwischendurch-analsex-fuer-kinder/

Du nennst es Programmieren – sie nennen es Rock’n’Roll

Dienstag, 21.06.16

 Thomas Fischer ist Bundesrichter in Karlsruhe und ärgert sich über Pseuodo-Juristen, die es nicht so mit der Realität und der Wahrheit haben.

Die Zeit: Frauenfilme zu Frauenwahrheiten und Frauenfragen

Diese Woche drei Themen aus den Urgründen des Rechts: das natürliche Opfer Gina-Lisa, der Endspurt im Kreuzzug der Frauenfreunde, die Stille am BGH

Vorfilm: Gina-Lisa Lohfink

Zum journalistischen Tiefpunkt der Woche erklären wir folgende Passage aus einem Bericht der Frauenzeitschrift Brigitte online zum „Fall Lohfink“:

Der Vorgang ist ein fatales Signal an die vielen Frauen in Deutschland, die sexuelle Gewalt erleben. Schon jetzt kommt es bei rund 160.000 Vergewaltigungen pro Jahr zu unfassbar wenigen Verurteilungen: ungefähr 1.000 (…) Was jetzt noch hinzu kommt: Frauen, die gegen ihre Peiniger aussagen, sehen sich nun auch noch der Gefahr ausgesetzt, dass sie wegen Falschaussage zu hohen Geldstrafen verurteilt werden können.“

In diesen Zeilen purer Kenntnisfreiheit findet sich alles, was beim an Bürgerrechte, Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und journalistische Kompetenz glaubenden Menschen einen Brechreiz auslöst. Weder gibt es „160.000 Vergewaltigungen pro Jahr“ noch „unfassbar wenige Verurteilungen“: Beides ist frei erfunden.
(…)

Was kommt nach dem Gender Pay Gap?

EMANNZER nimmt sich Politiker vor – nicht schlecht. 😉

Maas, Schwesig, Merkel – kann das weg?

Nun ja, diese Frage ist wohl eher rhetorischer Natur, bedarf aber wohl daher einer gründlicheren Betrachtung. Und man könnte den Personenkreis durchaus auch ergänzen, um so einige ‚Koryphäen‘ in dieser, ihrer so bezeichneten, „besten Bundregierung aller Zeiten“ – aber das soll auch nicht das Thema sein.

DIE CHEFIN VOM GANZEN

Angela Merkel: Eine zehn Jahre anhaltende Trümmerwüste in der Ökonomie, dem Vertrauen in die Politik und ein politisches Desaster für die Bevölkerung ohne jedes bekannte Beispiel. Als da unter anderem zu nennen wären; solche ‚Erfolge‘, wie:
(…)

 

http://nicht-feminist.de/2016/06/zwischendurch-political-correctness-usa-hexenjagd/

Gesinnungskrieg um Schwesigs Lückenschluss-Offensive

Über die Weiblichkeit und die toxische im Insbesonderen.

Luisman’s Blog: Toxische Weiblichkeit

Was Männer an Frauen schätzen

  • Fröhlichkeit,
  • Güte und Liebenswürdigkeit,
  • Bescheidenheit und Treue,
  • verständnisvoll und unterstützend,
  • Glaubwürdigkeit,
  • fürsorglich,
  • kultivierte Weiblichkeit,

aber…

Affekt-Justiz

Mittwoch, 22.06.16

Eine Verfassungsrichterin auf Reisen

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: