Der Freitagsbrief - Professor Dr. Günter Buchholz - Faktum

Redaktion: Garantiert kein „April-April“!

Professor Dr. Günter Buchholz

Einige von mir ausgewählte Links.

Feminismus/Genderismus

Das Unbehagen in der Gleichheit

„Homosexualität gibt es nicht“

Baden-Württemberg – Letzte Amtshandlung von Grün-Rot: Bildungsplan in Kraft

Ulrich Kutschera zum Gender-Rassismus aus Kassel


Immigration

Was ist deutsch?

Migration als Bevölkerungspolitik

Kein Verständnis in Deutschland für US-Kampfansage an Russland

Hintergrund-VerlagEuropa und das kommende Kalifat

Während große Teile der Bevölkerung in Europa dem Islam und der durch ihn bestimmten Herrschaftskultur aus guten Gründen kritisch und ablehnend gegenüberstehen, folgen die herrschenden und tonangebenden Kräfte in Wirtschaft, Politik und Medien einem dezidiert proislamischen Kurs. Wesentliche Ausdrucksformen dieser umfassend spürbaren Ausrichtung sind a) die enge Interessenabstimmung mit islamischen Führungsinstanzen auf supranationaler Ebene, b) die Gewährleistung und Absicherung mehrdimensionaler Islamisierungsprozesse in den westlichen Zuwanderungsländern sowie c) die systematische Diskriminierung und mediale Ausgrenzung islamkritischer Positionen.

Was aber sind nun die näheren Hintergründe, Triebkräfte, situativen Zusammenhänge und institutionellen Verwirklichungsmechanismen dieser westlich-islamischen Herrschaftsallianz hinter dem Rücken und auf Kosten der europäischen Bevölkerung?

 


Über Professor Dr. Günter Buchholz
Günter Buchholz ist Ökonom und emeritierter Professor für Allgemeine BWL und Consulting an der FH Hannover.

Er ist verheiratet und hat eine Tochter.

Seine Schwerpunkte sind Allgemeine BWL, Consulting, Politische Ökonomie, VWL und Wirtschaftsethik sowie Hochschul- und Gleichstellungspolitik.


 

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: