Matthias‘ Woche – nicht-feministische Links der KW 51/15

Jippiiieeeeeh!

Zeit für die Kolumne! Zeit für nicht-feministische Links!

Endlich wieder öffentlich gegen den Feminismus & Gender Mainstreaming “hetzen”, solange es noch legal ist.

(siehe: Freie Welt -Die EU will Kritik am Feminis­mus verbieten)

Alles fällt, wie üblich, unter “meiner Meinung nach”. Von den verlinkten Inhalten distanziere ich mich, empfehle sie aber als lesenswert weiter.


Direkt zum ***GENDER GAGA DER WOCHE***:

http://frau2000plus.net/offener-brief-an-stern-experten-prof-roessner/

Nun wieder das Übliche:

Monika Ebeling:

http://blog.monika-ebeling.de/vortrag-in-nuernberg/

Schoppe:

Was tun?

NICHT-Feminist:

NICHT-Feminist: Kriegserklärung an die „geschlechter-gerechte“ Sprache – Wolf Schneider

Gesucht: Kuckuckskind! 18 – 30 Jahre

Sexismus als Fluch? Bekloppt!

Unsere Youtube-Playliste möcht gefüllt werden!

SciencesFiles:

Genderismus am Ende: Keine Nachfrage nach Genderkram

Oh, Schreck: Konrad Lorenz war ein Nazi

…und der Surftipp des Tages:

Birgit Kelle

Ein weiterer Überblick auf aktuelle Artikel der feminismuskritischen Szene:

NICHT-Feminist: JAWOs Links am Mittwoch (50/51 in 15)

 

http://frauengewalt.wordpress.com/ (Auch auf einer meiner beiden “supitollen” Listen zu finden. Extra-Verlinkung als besondere Empfehlung! Da sind die Studien drin, die zeigen, dass es in Sachen häuslicher Gewalt eine Pattsituation zwischen den Geschlechtern gibt.)

Liste des radikalfeministischen Hate Speech

Normale “supitolle” Liste

http://femokratie.com/tatort-diese-vaeter-sind-zum-grauen/04-2014/comment-page-1/#comment-31698 (nicht meine Liste, aber nicht schlecht)

Zu guter Letzt:

Meine Reihe “Feministinnen mit Tierfilmszenen ärgern”

(Hintergrund: http://www.spiegel.de/spiegel/a-457053.html),

heute: Der Mensch (Homo sapiens), der Rückzug der Männchen im Zeitalter des Radikalfeminismus

https://www.youtube.com/watch?v=sB2fumLq-A0

Tags:
Blog Comments

Täusche ich mich – oder steht da jede Woche das Gleiche? Im Vergleich mit „JAWOs Links am Mittwoch“ empfinde ich es mittlerweile als monoton, immer wieder auf die gleichen Quellen zu verweisen, das unisono Jippiiieeeeeh herauszulassen und als Nachschlagewerke stets die gleichen Resourcen zu empfehlen.

Mittlerweile, das gebe ich gerne zu, lese ich diesen Wochenrückblick nicht mehr, da er aus meiner Sicht immer das Gleiche enthält. Das ist nicht persönlich gemeint, sondern eher als Anregung gedacht, vieleicht mal über den Tellerrand zu gucken.

Denn hinterm Horizont geht’s weiter …

hm. Ist nicht der erste Hinweis dieser Art. Danke.

@ Emmanzer

Naja, es sind halt vor allem immer wieder dieselben Blogs, die zu dem Thema Artikel rausbringen.

Aber gut, ich kann ja mal wieder mehr mit der Google-Suche arbeiten. Da findet man dann aber auch nicht jede Woche was.

Dann vielleicht monatliches Erscheinen?

Es ist auch immer eine Frage der Zeit.

JAWO jammert wöchentlich. 😉

Ein Hinweis: John Stuart Mill, behauptete in seinem 1869 erschienenen Werk „The Subjection of Women“, dass keine der festgestellten Unterscheidungen in Wesen und Verhalten von Frauen und Männern als naturgegeben gelten, da das Meiste ein Produkt von Erziehung und gesellschaftlichen Strukturen sei. https://de.wikipedia.org/wiki/John_Stuart_Mill#Feminismus

Sich pauschal zu diesem Thema zu äußern ist äußerst kritisch. Dies sollte man auch unterlassen. Daher unterlasse ich das auch hier an dieser Stelle.

Es gibt Hinweise darauf, dass beides in gewissen Rahmen zutrifft.

%d Bloggern gefällt das: