alte Samstagsübersicht

Matthias‘ Woche – nicht-feministische Links der KW 47/15

JAWOs Links - Feminismuskritische Links - Faktum Magazin

Jippiiieeeeeh!

Zeit für die Kolumne! Zeit für nicht-feministische Links!

Endlich wieder öffentlich gegen den Feminismus & Gender Mainstreaming “hetzen”, solange es noch legal ist.

(siehe: BluNews – EU will Feminismus-Kritik verbieten)

Alles fällt, wie üblich, unter “meiner Meinung nach”. Von den verlinkten Inhalten distanziere ich mich, empfehle sie aber als lesenswert weiter.


Erstmal zum ***GENDER GAGA DER WOCHE***:

Passauer Neue Presse: Linke Szene will stören: Stinkbomben wegen Gender-Debatte?

Das ist auch lesenswert, über Femitrolle:

https://breakpt.wordpress.com/2015/11/18/elfhundertzwanzig/

Dann eine interessante Idee einer Frau ausgerechnet:

http://blog.tagesanzeiger.ch/blogmag/index.php/39725/lasst-teenager-ins-puff-gehen/

Ich selbst bin weder dafür, noch dagegen, dass ein z.B. 17jähriger schon ein Callgirl aufsucht. Seine Altersgenossinnen können jedenfalls fast immer mit einmal Finger schnippen Sex haben und haben dies meist auch. Man kann jedenfalls nicht wie selbstverständlich davon ausgehen, dass das wahlweise total verwerflich oder aber total unbedenklich ist.

“Eine Expertin argwöhnte sogar, wenn junge Männer bereits so früh Erfahrungen mit bezahltem Sex machten, könnten sie später straffällig werden und in die Beschaffungskriminalität abrutschen, weil sie nur noch Sex im Puff wollten.”

Das könnte man aber noch viel mehr im Hinblick auf die Ehe (viel teurer im Normalfall!) und überhaupt auf einen Platz in der Gesellschaft beziehen. Weil Männer darum kämpfen müssen, gibt es ja auch Kriminalität, wenn auch nicht nur deshalb.

Jedenfalls stellt sie dazu ein paar berechtigte Fragen.

Nun wieder das Übliche:

Schoppe:

http://man-tau.com/2015/11/14/jammerlappen-und-die-politik-der-ungleichheit/#more-1232

NICHT-Feminist:

http://nicht-feminist.de/2015/11/die-gruenen-fluechtlingskrise-zelte-fuer-transsexuelle/ (Top-Empfehlung!)

http://nicht-feminist.de/2015/11/die-gruenen-fluechtlingskrise-gendern-sternchen-transen/

http://nicht-feminist.de/2015/11/nrwjetzt-sexualaufklaerung-laeuft-amok/

http://nicht-feminist.de/2015/11/der-gegenderte-tod-die-toedin/

Danisch:

http://www.danisch.de/blog/2015/11/21/was-die-humboldt-universitat-zu-nahrboden-fur-gender-und-feminismus-machte/#more-11755

…und der Surftipp des Tages:

Jan Deichmohle: http://deichmohle.rundekante.com/

Zum Surftip des Tages noch eine Literaturempfehlung (Auch dafür gilt: Ich distanziere mich davon, weil ich selbst noch nichts davon gelesen habe, empfehle es aber als lesenswert weiter, weil es sich auf Themen wie “sexuelle Selektion” und “Feminismuskritik” bezieht.):

http://www.amazon.de/s/field-keywords=Deichmohle+Geschlechter

Jan Deichmohle, „Kultur und Geschlecht. Feminismus: Großer Irrtum – schwere Folgen”, Band 1 der Reihe „Die beiden Geschlechter”

Die wissenschaftliche Grundlage für alle weiteren Bände und Bücher.

Jan Deichmohle, „Die Genderung der Welt. Wie Feminismus weltweit Kulturen zerstört”, Band 3 der Reihe „Die beiden Geschlechter”

Wie Feminismus internationale Organisationen, Verträge und Entwicklungshilfe dazu mißbraucht, weltweit Kultur zu zerstören.

Jan Deichmohle, Arbeitstitel „Zensiert”, Band 4 der Reihe „Die beiden Geschlechter”

in Vorbereitung

Jan Deichmohle, Arbeitstitel „Die Unterdrückung der Männer”, Band 5 der Reihe „Die beiden Geschlechter”

Nachweis mit exakter, daß Männer seit wohl Jahrhundertausenden das unterdrückte Geschlecht sind. Der feministische Mythos von “Patriarchat” und “Frauenunterdrückung” ist dagegen eine haltlose Verschwörungstheorie, die auf falschen und wissenschaftlich widerlegten Annahmen, Mythen, subjektiv-emotionaler Wahrnehmungsverzerrung und Lügen gebaut ist.

Es wird nicht der letzte Band bleiben. Schau öfter mal nach Neuerscheinungen der Reihe und des Verfassers

Jan Deichmohle, „Nein!”, Band 1 der Reihe „Die Wahlmacht der Frau”

Eine eindringliche literarische Beschreibung weiblicher Wahlmacht im Alltag. Vom Abwimmeln und Ausschluß. Nachweise für Unterdrückung und Diffamierung.

Jan Deichmohle, „Anmache”, Band 2 der Reihe „Die Wahlmacht der Frau”

Eine ausführliche Reportage über Abweisung und Ausschluß durch weibliche Wahl im Alltag.

Jan Deichmohle, „Beziehungsentzug”, Band 3 der Reihe „Die Wahlmacht der Frau”

Eine literarische Dokumentation der Auswirkung weiblicher Wahlmacht.

Ein weiterer Überblick auf aktuelle Artikel der feminismuskritischen Szene:

http://nicht-feminist.de/2015/11/jawos-links-am-mittwoch-kw-4647-in-2015/

http://frauengewalt.wordpress.com/

(Auch auf einer meiner beiden “supitollen” Listen zu finden. Extra-Verlinkung als besondere Empfehlung! Da sind die Studien drin, die zeigen, dass es in Sachen häuslicher Gewalt eine Pattsituation zwischen den Geschlechtern gibt.)

Liste des radikalfeministischen Hate Speech

Normale “supitolle” Liste

http://femokratie.com/tatort-diese-vaeter-sind-zum-grauen/04-2014/comment-page-1/#comment-31698

(nicht meine Liste, aber nicht schlecht)

Zu guter Letzt:

Meine Reihe “Feministinnen mit Tierfilmszenen ärgern”

(Hintergrund: http://www.spiegel.de/spiegel/a-457053.html),

heute: Der Mensch (Homo sapiens),

Glück in der Liebe, Liebe
als Dauerthema in der Musik

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: