FeminismusFeministen

Ein Puff, ein Puff, ein Frauenhaus!

Feminismus - Hexe - Feministin - Faktum Magazin

Das Frauenhaus in Memmingen

Die Deutsche Wikipedia zeigt sich mal wieder von ihrer borniertesten Seite.

Also liebe Leute:

In Memmingen steht ein uraltes Fachwerkhaus. Wohl seit dem 16. Jahrhundert, meint die Fachwelt.

Und wie ganz Memmingen weiß, heißt das seit Jahrhunderten „Frauenhaus“, weil das im Mittelalter eben ein Bordell war. Ja, ein Bordell, ein Freudenhaus, ein Puff.

Aber, die wohlbekannte Wikipedia-Feministin Fiona B., die eigentlich am 22.Oktober 2015 höchstbeleidigt verkündigte, nix mehr auf Wikipedia zu schreiben, drehte durch, nachdem sie am 9. November mitbekam, dass am 3. November jemand die Herkunft des Namens „Frauenhaus“ für dieses Gebäude in die Wikipedia schrieb.

Fiona B. hat nämlich so ihre Spezial-Gegner aufgelistet und kontrolliert regelmässig deren Beiträge.

Und eben:
Zu schreiben, dass ein Frauenhaus Frauenhaus heißt, weil dies im Mittelalter die Bezeichnung für ein Bordell war, dass ging der strammen Ober-Feministin dann zu weit und sie wachte aus ihrer Lethargie wieder auf. Und es begann ein Edit-War um diesen Wiki-Artikel samt Vandalismusmeldungen und Löschungen von persönlichen Angriffen. Belege wurden verlangt und in Zweifel gezogen…

Den Spaß kann man hier betrachten:

Die „Edit-War-History“ in der Wikipedia: Das Frauenhaus in Memmingen

Interessant ist auch die Diskussion zum Frauenhaus:

Die Diskussion zum Frauenhaus in der Wikipedia

 

Als zivilisierter Mensch mag man sich da einfach nur schämen… Und man weiß nun, warum außer-irdische Intelligenzen nicht mit der Menschheit Kontakt aufnehmen. Die Außer-Irdischen lesen nämlich in der deutschen Wikipedia mit und sagen sich: „Finger weg von dieser Seuche namens Homo Sapiens…“

So wie es aussieht, hat Fiona B. derzeit in der Wikipedia mit ihrem Begehren, den Artikel vom Begriff „Prostitution“ zu befreien, keinen Erfolg.

Aber man wird sehen… Denn das Dämchen Fiona hat ja sonst nix anderes zu tun, als in der Wikipedia rum zu feminisieren….


Fiona wurde durch die dunkle Seite der Wikipedia glatt übersehen.

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: