NF-Berlin - vergangene Treffen

NICHT-Feminist Berlin: Treffen vom 04. Oktober 2015

Das Treffen von NICHT-Feminist im Oktober 2015

Karamba. Das war es schon wieder mit einem Treffen. Das Oktobertreffen  liegt hinter uns!

Was waren die Themen?

  • Weltfrauenkonferenzen
    Wieso kann sich eine Konferenz, die ausschließlich von Frauen abgehalten wurde, mit ihren Zielen derartig etablieren und die Ziele der Weltpolitik von Uno und EU bestimmen?
    Was weiß man überhaupt von den Weltfrauenkonferenzen?
    Welche Papers und andere Dokumente gibt es?
    usw.
  • Militante feministische Aktionen des 19. Jahrhunderts
    Die Aktionen der Suffragetten müssen näher betrachtet und ins Bewusstsein gebracht werden. Feminismus war von Anfang an sehr ktitisch.
  • „Ich brauche Feminismus“
    Hier ist etwas Satirisches geplant. Hoffentlich reicht die Zeit.
  • Warum hat der Feminismus diese Macht?
    Diese Frage ist wichtig: Inhaltlich hat der Feminismus nicht viel an Wahrheit zu bieten.
    Warum müssen Männer ihre Jobs räumen, wenn Feministen Shitstorms im Internet proben?
    Wieso hagelt es für Lob, Anerkennung, Preise und Subventionen für feministische Projekte, die jedes Niveau unterschreiten?
    Wie konnte es passieren, dass der Mann so derartig „entmenschlicht“ wurde?
  • Sexualität
    Wir haben einige Professor-Ulrich-Kutschera-Fans in unseren Reihen. Wir haben uns einige Definitionen von Kutschera vorgenommen.
    Die Pansexualität kam auf den Tisch. Ich gebe es zu: Mir war der Begriff fremd. 😉

    „Pansexualität oder Omnisexualität[1] ist eine sexuelle Orientierung, bei der Personen in ihrem Begehren keine Vorauswahl nach Geschlecht bzw. Geschlechtsidentität treffen“

    Regenbogenfraktion und Buchstabenmenschen und deren Intoleranz/Heterophobie.

  • Kirche und Gendern
    Welche Kirche gendert mehr? Die evangelische oder die katholische?
    Ich war der Überzeugung, dass die katholische Kirche noch relativ unberührt vom Gendern ist und nur die evangelische Kirche dumm herumgendert – Jan Deichmohle hat mich eines schlechteren belehrt. Es scheint unter der Haube einiges vorzugehen, was  nicht nach außen dargestellt wird. Feminismus versucht halt alles zu unterwandern.
  • Taktiken und Vorhaben
    Wie verbreiten wir unsere Kunde?
    Wie brechen wir aus unserer „Blase“ aus?
    Welche Vorhaben stehen außerhalb des Webs an?
  • NICHT-Feminist.de
    Hier ging es um geplante Artikelvorschläge,
    Beteiligung an Clips,
    Interviewvorschläge usw.

Von Wesepen sind wir diesen Monat auch wieder genervt worden. Es hat denen wohl noch niemand verraten, dass wir Oktober haben.

Was ich im Nachhinein immer spannend finde: Grundsätzlich sind wir völlig verschiedene Typen. Die Stimmung und das Verständnis untereinander ist aber immer sehr groß. Wir sollten aber mal so langsam die Lokalität wechseln. Es wird irgendwie öfter abkassiert als das neue Getränke gebracht werden. 😉

Jetzt bin ich mal gespannt, was wir bis zum nächsten Treffen umgesetzt bekommen. Wir haben uns einiges vorgenommen.

Das war es vom Treffen im Oktober 2015. Vielleicht sieht man sich ja einmal!

 

 

 

 

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: