alte Samstagsübersicht

Matthias‘ Woche – nicht-feministische Links der KW 34/15

JAWOs Links - Feminismuskritische Links - Faktum Magazin

Jippiiieeeeeh!

Zeit für die Kolumne! Zeit für nicht-feministische Links!

Endlich wieder öffentlich gegen den Feminismus & Gender Mainstreaming “hetzen”, solange es noch legal ist.

(siehe: BluNews – EU will Feminismus-Kritik verbieten)

Alles fällt, wie üblich, unter “meiner Meinung nach”. Von den verlinkten Inhalten distanziere ich mich, empfehle sie aber als lesenswert weiter.


Unzensiert? Ja, das ist ein Problem heute. Darum direkt zum

***GENDER GAGA DER WOCHE***:

Vor einigen Tagen hatte ich einige Kommentare hier

http://denken-erwuenscht.com/gastspiel-birgit-kelle-ueber-die-pervertierung-von-frauenrechten/

gepostet. Der letzte davon, in dem ich andere Artikel verlinkt hatte, wurde nicht freigeschaltet. Was ich daran gaga finde? Ich finde es halt gaga, wenn Leute – ob das nun Herr Kelle, Frau Kelle oder Bedienstete von ihnen waren – einerseits für mehr Meinungsfreiheit bei dem Thema eintreten, dann andererseits aber bestimmte Meinungen gar nicht erst freischalten. Ich selbst hatte, als bereits ziemlich klar war, dass mein letzter Kommentar nicht mehr freigeschaltet werden würde, noch wie selbstverständlich die Petition dafür unterzeichnet, dass Frau Kelle in dieser einen Schule auftreten darf.

Hier mein nicht freigeschalteter Kommentar (es ist leicht erkennbar, auf welchne anderen Kommentar von “B.B.” er sich bezieht):

Kommentar

”Offizielle Kriminalstatistiken gehen davon aus, dass jede 2 bis 4 Frau physischer Gewalt in der „Partnerschaft“ ausgesetzt ist, jede zweite Frau hat in ihrem Leben sexuelle Gewalt erlebt, jedes vierte Mädchen und jeder siebte Junge ist in Deutschland sexuellem Mißbrauch ausgesetzt.”

Glaub ich nicht. Wir sind auf dem Gebiet ja schon öfter angelogen worden. Arne Hoffmann schreibt in seinem ersten Buch “Sind Frauen bessere Menschen?” davon, wie Feministinnen hierbei vorgehen: Jedes dritte Mädchen sei missbraucht worden, alle drei Minuten sei ein Mädchen missbraucht worden, 300000 Opfer usw. – immer mit der Zahl 3, damit man es sich besser merken kann und die Gehirnwäsche funktioniert. Er zitiert im selben Buch dann Studien zum Täteranteil aller Frauen am Kindesmissbrauch. Und aus den Zahlen kann man schließen, dass ein zweistelliger Prozentsatz aller Kinderschänder weiblich ist, möglicherweise sogar die Hälfte von allen oder mehr. (siehe S. 291-293)

“Täter sind meistens die leiblichen Väter.”

Wenn der Täter ein Mann ist, ist es oft der eigene Vater. Ist “er” eine Frau, ist es oft die eigene Mutter.

“Kinderpornografie und -prostitution sind ein weltweites Riesengeschäft.”

Leider. Die Masse der Männer kann dafür aber rein gar nichts. Und mit dem Thema “Prostitution” muss man dieses Thema nicht vermischen. Normale Prostitution ist was anderes.

“Verurteilungen von Sexualdelikten bewegen sich dagegen im Nullstellenbereich.”

Legen Sie uns doch bitte Zahlen vor, wenn Sie uns überzeugen wollen!

“Gewalt gegen Frauen und Kinder ist nicht die Ausnahme sondern die Norm!”

Das typische Gewaltopfer auf der Welt ist ein Mann, der Opfer anderer Männer wurde. Und häusliche Gewalt ist keineswegs etwas, wobei die Frau immer das Opfer ist. Es ist das Ergebnis von Dunkelfeldstudien, die auf Befragungen beruhen, bei denen u.a. Frauen selbst zugegeben haben, als erste zugeschlagen zu haben, dass es in Sachen häuslicher Gewalt eine Pattsituation zwischen den beiden Geschlechtern gibt.

Hier

https://frauengewalt.wordpress.com/

mehr dazu.

Der Mann ist stärker, hat aber auch eine größere Hemmschwelle, eine Frau zu schlagen als umgekehrt. Sie kann zuschlagen, weil ihr Hinterher eh geglaubt wird und sie das weiß. Außerdem bedient sie sich dabei eher Gegenständen oder geht heimtückisch vor.

“Immer mehr gebildete Frauen sind immer besser darüber informiert, wie ihre rechtliche Situation als Ehefrau und Mutter aussehen würde und lehnen sowohl Kadavergehorsam wie das „Prinzip Hoffnung“ ab.”

Welcher Mann will denn heute noch eine Frau, die ihm gehorcht? Und dann noch Kadavergehorsam? Wo leben Sie eigentlich? Es ist nun 2015, nicht 1800 und nicht 1900.

Die rechtliche Situation sieht ganz ausgezeichnet für die Frauen aus, wenn es zum Konflikt mit dem Mann oder zur Scheidung kommt.

“Seit das neue Kindschaftsrecht, auch die ledige, finanziell arme Mutter unter den Willen des Vaters gezwungen hat, ist die Geburtenrate in Deutschland auf die niedrigste der Welt gesunken!”

Die ist aus anderen Gründen gesunken.

“Was hingegen boomt sind Samenbanken.”

Kein Wunder, da der Feminismus den Frauen lange genug eingeredet hat, dass Männer Schweine und unnötig sind.

“Und mussten sich unsere Großmütter in den Kriegen, die nicht sie angezettelt haben”

Nein, bestimmt hat damals keine einzige Frau Hitler zugejubelt oder ihn gewählt.

“und in den Ehen, aus denen sie sich nicht befreien konnten, auch ihren Kindern zuliebe Soldaten und Ehemännern opfern, um Kinderschändung und Tod zu verhindern, so ist das heuchlerische Loblied auf dieses erzwungene Opfertum doch widerwärtig. Unsere ohnmächtigen Ahninnen hätten auf dieses Lob aus dem Mund des Tätergeschlechts geschissen.”

Allein das Wort “Tätergeschlecht” zeigt, was Sie für ein Niveau haben.

Das hier beispielsweise

https://krautreporter.de/71–wir-verschiessen-standig-potenzial

ist jedenfalls zum Thema “Prostitution” lesenswert.

Es ist bei dem Thema ebenfalls ratsam, sich einmal mit dem Thema “Absolute Beginner” zu beschäftigen und ihrem hohen Männeranteil, und den Geschichten, wie sie dann eine Frau erobert haben, und die sich quasi auf der Bettkante doch noch gegen sie entschieden hat. Was solche Männer durchmachen, kann man hier

http://www.amazon.de/Unber%C3%BChrt-Menschen-Beziehungserfahrung-erf%C3%BCllter-Sexualit%C3%A4t/dp/378312705X

nachlesen.

Bei der Beschäftigung mit “Absoluten Beginnern” fällt übrigens auch auf, dass es oft Männer sind, die in Kindheit und Jugend von Gleichaltrigen gemobbt wurden, und anschließend keine mitgekriegt haben. Frauen stehen nämlich nicht auf Opfer, sondern auf Macker. Hier mehr zu diesem Punkt:

http://absolute-beginner-wiki.invocatio.net/index.php/Mobbing

https://derlangewegzumerstenmal.wordpress.com/2014/04/16/mobbing/comment-page-1/

Ich halte nicht das horizontale Gewerbe für den Himmel, aber ich bin dagegen, dass ein Kampf gegen diejenigen Freier geführt wird, die erst auf der Schule jahrelang gemobbt wurden und dann keine “mitgekriegt” haben. Ich finde es ebenfalls ziemlich daneben, dass dieser Punkt bei dem Thema nie eine Rolle in typischen Diskussionen darüber spielt.

Wer vom horizontalen Gewerbe spricht, sollte davon nicht schweigen. Auch nicht, von den Auswahlkriterien der Frauen bei der Partnerwahl: Es sind gerade die netten Männer, die in der “Friendzone” landen, also in der Lass-uns-nur-befreundet-sein-Zone, während Frauen Männer mit “Arschlochverhalten” oft als Sexualpartner bevorzugen. Das gehört aus meiner Sicht alles mit zum Zusammenhang.

Hier mehr zur “Arschlochtheorie”:

https://allesevolution.wordpress.com/2011/01/06/mogen-frauen-arschlocher/

https://allesevolution.wordpress.com/2011/03/20/mogen-frauen-arschlocher-ii/

Also was ist jetzt an diesem Kommentar so schlimm, dass man ihn nicht freischaltet? Was ist an den darin verlinkten Inhalten so schlimm? Verstehe ich nicht!

Also ich finde Frau Kelle und auch ihren Mann in Sachen Geschlechterpolitik zwar nach wie vor unbezahlbar, aber manchmal enttäuschen sie einen dann doch – oder einer von beiden, wer auch immer. Es gibt generell oft Probleme damit, dass man Kommentare mit Links oft pauschal wegzensiert kriegt.

Aufgrund von Zeitmangel fällt der Rest des Selbermach-Samstags heute aus. Nächstes Mal gibt es wieder aktuelle Links.

…und der Surftipp des Tages:

http://nicht-feminist.de/

 

http://frauengewalt.wordpress.com/

(Auch auf einer meiner beiden “supitollen” Listen zu finden. Extra-Verlinkung als besondere Empfehlung! Da sind die Studien drin, die zeigen, dass es in Sachen häuslicher Gewalt eine Pattsituation zwischen den Geschlechtern gibt.)

Liste des radikalfeministischen Hate Speech

Normale “supitolle” Liste

http://femokratie.com/tatort-diese-vaeter-sind-zum-grauen/04-2014/comment-page-1/#comment-31698

(nicht meine Liste, aber nicht schlecht)

Zu guter Letzt:

Meine Reihe “Feministinnen mit Tierfilmszenen ärgern”

(Hintergrund: http://www.spiegel.de/spiegel/a-457053.html),

heute: Mensch (Homo sapiens), safer Sex


 

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: