Feminismuskritik

Stadtmensch-Chronicles • Bye, bye Gender

Einen guten Kommentar zur Lage der Nation durch Genderwahn und Feminismus bescheren uns heute mal wieder die Stadtmensch Chronicles:

Je unerbittlicher und bizarrer über all die Aspekte der Geschlechterbeziehungen gestritten wird, desto größer wird die Gefahr, dass aus bisher völlig unverdächtigen Männern schließlich das wird, wogegen der Feminismus dereinst zu Felde gezogen ist, nämlich »Frauenfeinde«. Wir stecken in einer Phase, in der das Thema nicht mehr nur auf akademische Sphären begrenzt bleibt, sondern auch immer mehr Menschen betrifft, denen seine Dringlichkeit bisher nicht so präsent war. Aus dem »Abstraktum Mann« der Gendertheorien werden eben irgendwann auch reale Väter, Söhne, Brüder, Großväter usw. Man kann sich dem nicht dauerhaft verschließen, ohne irgendwann Stellung zu beziehen. Frauen, die die vielen abstrusen feministischen Forderungen bisher stillschweigend mitgenommen haben, werden irgendwann zwingend eine Seite wählen müssen.

Quelle: Stadtmensch-Chronicles • Bye, bye Gender

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: