alte Samstagsübersicht

Matthias‘ Woche – nicht-feministische Links der KW 17

JAWOs Links - Feminismuskritische Links - Faktum Magazin

Jippiiieeeeeh, Samstag! Zeit für die Kolumne!

Nicht-feministische Links der KW 17!

Endlich wieder Femis & Gendersens öffentlich kritisieren, solange es noch legal ist.
(vgl. z.B. http://www.blu-news.org/2013/09/26/eu-will-feminismus-kritik-verbieten/)

Alles fällt, wie üblich, unter “meiner Meinung nach”. Von den verlinkten Inhalten distanziere ich mich, empfehle sie aber als lesenswert weiter.

Wie bekämpft man den ganzen Irrsinn am besten? Mit Humor – hier die neusten antifeministischen Comics:

https://twitter.com/AntiFemComics

Das hier ist dagegen überhaupt nicht zum Lachen, außer vermutlich für einige Femis:

http://www.dailymail.co.uk/femail/article-3051982/Is-disgusting-beauty-trend-Salons-New-York-using-FORESKIN-treatments-fans-say-treatment-gives-Beyonce-level-confidence.html

Eine erfreulichere Neuigkeit ist es dagegen, dass endlich auf einer Webseite der biologischen Fachwelt wörtlich von “Genderisten” die Rede ist. Und dass sie in einem Atemzug mit Kreationisten genannt werden:

http://www.evolutionsbiologen.de/aktuelles.html

Liebe Professoren der Biologie überall in der Welt, machen Sie es bitte wie ihr Kollege Ulrich Kutschera und nennen sie das Kind beim Namen! Wenn sich von Ihnen genug gegen die Gender-Ideologie öffentlich aussprechen, dann landet die Gender-Ideologie endlich da, wo sie hingehört: auf dem Müllhaufen der Geschichte! Besonders Dozenten der Biologiedidaktik seien dazu aufgerufen, etwas gegen diese biologie- und überhaupt wissenschaftsfeindliche Ideologie zu unternehmen, da es einer der Hauptaufgaben der Biologiedidaktik ist, biologiefeindliche Ideologien auch als solche öffentlich zu bezeichnen. Gerade in der Welt des Schuldienstes ist man offenbar anfällig für Ideologien, das zeigt auch dieses Interview mit Herrn Prof. Kutschera:

http://www.geo.de/GEO/natur/der-kreationismus-ist-ein-florierendes-business-54556.html

“Im Jahr 1986 gaben sie ein Biologie-Lehrbuch der Autoren Reinhard Junker und Siegfried Scherer heraus, das jetzt in der sechsten Auflage vorliegt. Der Zweitautor, ein Mikrobiologe, war ein damals frisch berufener C-3-Professor an der TU München (Bereich Landwirtschaft), der sich zum Junge-Erde-Kreationismus bekennt – er glaubt, die Erde sei erst 10.000 Jahre alt. Was mich im Jahr 2000 besonders schockiert hat: Die führende deutsche Lehrerzeitschrift in diesem Bereich, Praxis der Naturwissenschaften, bewarb nicht nur dieses Buch, sondern bot auch noch eine unkritische Lehrerfortbildung zu seinen Thesen an.”

Es ist erschreckend, dass selbst einige Biologieprofessoren kreationistische “Biologie”-Bücher schreiben und herausgeben. Aber es ist sicher die Ausnahme. Dass aber eine naturwissenschaftliche Lehrerzeitschrift Werbung dafür macht, so einen Schmutz & Schund zu lesen und dazu unkritische (!) Lehrerfortbildungen anbietet, das wundert mich nach alledem, was ich mit solchen Leuten erlebt habe, nicht weiter.

Scheint kein Einzelfall zu sein mit den Lehrern: “Vor wenigen Wochen ist ein neues Werk von Dr. Joachim Scheven, einem pensionierten Gymnasiallehrer, an Schulen verschickt worden. Sein Titel: “Vor uns die Sintflut. Stationen biblischer Erdgeschichte”. Das ist ein dickes Buch, in dem ein plumper Junge-Erde-Kreationismus verbreitet wird.” Kutschera weiter: “Ich könnte Ihnen bedeutende Universitäten nennen, an denen Sie Biologie-Lehrer werden können, ohne je einen einzigen Kurs zum Thema Evolution besucht zu haben.”

Aber Universitäten sind eben in vielen Hinsichten Saftläden, das weiß auch jeder Insider.

Nun aber das Übliche:

Manndat:

http://manndat.de/fakten-und-faltblaetter/expertise-von-manndat-zum-antrag-der-fraktion-der-fdp-drucksache-167402.html

http://manndat.de/geschlechterpolitik/anhoerung-von-manndat-landtagsausschuss-nrw-zur-geschlechterpolitik.html

Agens:

http://agensev.de/content/sexuelle-vielfalt-seelischer-kindesmi%C3%9Fbrauch

http://agensev.de/content/lohn-l%C3%BCcken-l%C3%BCge

http://agensev.de/content/gerhard-amendt-famili%C3%A4re-gewalt-im-fokus

Birgit Kelle:

http://www.theeuropean.de/birgit-kelle/10048-selbstmitleid-im-internet

Passend dazu das ***GENDER GAGA DER WOCHE***:

http://www.kingfm.net/2015/04/schrille-femen-werbeaktion-fuer-kingfm-moderatorin-birgit-kelle/

http://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/nackt-protest-im-thueringer-landtag-40655794.bild.html

Nicht-Feminist:

http://nicht-feminist.de/2015/04/aerger-unter-dem-regenbogen-lesbenpaar-klagt-top-samenspender-ist-in-wahrheit-verbrecher/

http://nicht-feminist.de/2015/04/danisch-de-die-spd-die-dummen-und-das-internet/

Danisch:

http://www.danisch.de/blog/2015/04/22/die-spd-die-dummen-und-das-internet/

…und der Surftipp des Tages:

http://www.freimann.at/aktuell.htm

http://frauengewalt.wordpress.com/ (Auch auf einer meiner beiden “supitollen” Listen zu finden. Extra-Verlinkung als besondere Empfehlung! Da sind die Studien drin, die zeigen, dass es in Sachen häuslicher Gewalt eine Pattsituation zwischen den Geschlechtern gibt.)

Liste des radikalfeministischen Hate Speech

Normale “supitolle” Liste:

http://femokratie.com/tatort-diese-vaeter-sind-zum-grauen/04-2014/comment-page-1/#comment-31698
(nicht meine Liste, aber nicht schlecht)

Zu guter Letzt:
Meine Reihe “Feministinnen mit Tierfilmszenen ärgern”

(Hintergrund: http://www.spiegel.de/spiegel/a-457053.html),

heute: Seepferdchen

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: