alte Samstagsübersicht

Matthias Woche –
Links der KW 48

JAWOs Links - Feminismuskritische Links - Faktum Magazin

Jippiiieeeeeh, Zeit für die Kolumne!
Endlich kann man wieder seine unterdrückte “Maskutroll”-Seele von der Leine lassen und öffentlich den Feminismus kritisieren, solange es noch legal ist.
(vgl. z.B. http://www.blu-news.org/2013/09/26/eu-will-feminismus-kritik-verbieten/)

Alles fällt, wie üblich, unter “meiner Meinung nach”. Von den verlinkten Inhalten der Links distanziere ich mich, empfehle sie aber als lesenswert weiter.

Es gibt Neues von Profx. Lann Hornscheid:

http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/vis_a_vis/201411/213362.html

https://www.freitag.de/autoren/rotebrezel/ich-haenge-nicht-an-der-x-form

http://sciencefiles.org/2014/11/25/ein-profx-das-zu-straftaten-aufruft/ (Top-Empfehlung!)

Dann, der Gipfel:

http://sciencefiles.org/2013/04/25/geschlechterforscher-fordert-liebeslieder-verbieten/

Diese Meldung ist übrigens Satire: http://www.heise.de/tp/artikel/39/39025/1.html

Vgl. auch http://genderama.blogspot.de/2013/05/liebeslieder-verbieten-satire-enthullt.html

Ich bin auch erst drauf reingefallen. Warum? Weil die Femis/Gendersens dauernd mit solchen Ideen ankommen. Der Lesbenfriedhof, der am 1.April in der Zeitung stand, war ja auch kein Aprilscherz, wie dasselbe Blatt klarstellte. Das segensreiche Schaffen von Lann Hornscheid ist auch nicht als Satire gedacht, sondern bierernst gemeint. Auch das eine Lesbenpaar, dass seinem männlichen Hund das Pinkeln mit gehobenen Hinterbein zwecks Reviermarkierung (“hegemoniale Männlichkeit”) verboten hat (cgl. http://www.maskulist.de/MAENNERHASS-INTIM/Beitrag-vom-01.02.2004/Die-Emanze-im-Pissoir.?type=98), war keine Witz, sondern Realität. Die von einigen Feministinnen geplante allgemeine Ausgangssperre am Abend war ernst gemeint, ebenfalls Versuche, das Pinkeln im Stehen zum Straftatbestand zu machen, oder Urinale auf Herrentoiletten zu verbieten. Wie soll man da noch unterscheiden? Generell gilt: Über den Feminismus & die Gendersens gibt es keine Witze. Das stimt alles. Ein Witz ist es erst, wenn Kritiker dieser Leute sich selbst sowas einfallen lassen, um ihnen den Spiegel vorzuhalten.

Dann, ein schröcklicher Verdacht:

http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/maedchen-haben-null-interesse-an-computerberufen-a-1004438.html

Interessieren sich Mädchen nicht für Computer? Und ein noch schröcklicherer Verdacht: Gibt es Geschlechtsunterschiede in den Interessensgebieten, wenigstens im Schnitt? Und dann womöglich noch biologisch bedingte? DAS wäre ja furchtbar!!!

Nun aber wieder das Übliche:

Manndat:

http://manndat.de/gewalt-gegen-maenner/kinder-ohne-gesichter.html

Manndat-Forum:

hhttp://www.forum-maennerrechte.de/index.php?id=13234

Freimann:

http://www.freimann.at/aktuell.htm

Man-tau bzw. Schoppe:

http://man-tau.blogspot.de/2014/11/wie-man-einen-rechtsstaat-sturmreif.html

Cuncti:

http://cuncti.net/streitbar/838-der-radikale-biologismus-der-frauenquotenpolitik

http://cuncti.net/streitbar/836-rezension-neues-buch-meilenstein-bei-der-debatte-um-haeusliche-gewalt

NICHT-Feminist:

http://nicht-feminist.de/2014/11/gewalt-gegen-maenner-wird-heute-erneut-ausgeblendet/#more-1199259

http://nicht-feminist.de/2014/11/der-missbrauch-des-wortes-missbrauch/

http://nicht-feminist.de/2014/11/feminismus-emmeline-pankhurst-vom-terror-zur-ikone/

Danisch:

(Es heißt DanisCh – immer noch! Anmerkung der Red.)

http://www.danisch.de/blog/2014/11/28/sexualitat-ist-chemisch/#more-9538

http://www.danisch.de/blog/2014/11/28/der-schwindel-um-die-trummerfrauen/#more-9532

Das Letzte (diesmal off-topic):

http://derstandard.at/2000006701015/WallraffWer-nicht-pariert-fliegt

https://www.blaetter.de/archiv/jahrgaenge/2014/november/traumjob-wissenschaft

…und der Surftipp des Tages:

http://gender-universum.de/

 

http://frauengewalt.wordpress.com/ (Auch auf einer meiner beiden “supitollen” Listen zu finden. Extra-Verlinkung als besondere Empfehlung! Da sind die Studien drin, die zeigen, dass es in Sachen häuslicher Gewalt eine Pattsituation zwischen den Geschlechtern gibt.)

Liste des radikalfeministischen Hate Speech:

https://allesevolution.wordpress.com/2014/02/22/selbermach-samstag-lxxiii/#comment-112353

Normale “supitolle” Liste:

https://allesevolution.wordpress.com/2014/04/19/selbermach-samstag-lxxxi/#comment-118618

http://femokratie.com/tatort-diese-vaeter-sind-zum-grauen/04-2014/comment-page-1/#comment-31698 (nicht meine Liste, aber nicht schlecht)

Zu guter Letzt: Meine Reihe “Feministinnen mit Tierfilmszenen ärgern” (Hintergrund: http://www.spiegel.de/spiegel/a-457053.html), heute: Der Mensch: Geschlechterbinarität & Liebeslieder

 

Text (vgl. http://www.magistrix.de/lyrics/Das%20Modul/1100101-83326.html):

“1100101.
Heißt, ich liebe dich, ich möchte bei dir sein.
Die ganze Zeit, und immer zu Zweit.
Komm lass uns wie Binäre sein.

1100101.
Die Binäre können niemals einsam sein.
Das ist der Code zum Liebes Mod.
Komm, programmier mich ich bin dein.”

Ein Liebeslied, in dem die Geschlechter als BINÄRE vorkommen – brauner geht es nicht mehr. Mich würde nicht wundern, wenn dieser Schund bald wirklich auf dem Index landet! Einem Gerücht zur Folge entstand dieses Lied mitsamt dazugehörigem Musikvideo nämlich nicht in den 90ern, sondern in den 30er Jahren. Angeblich eine Auftragsarbeit von ganz oben (“Führerbefehl”). Das ist kein Wunder: Prof. Heinz-Jürgen Voss meinte neulich noch, dass die Idee, es gebe nur zwei Geschlechter, von den Nazis stamme. (vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Heinz-J%C3%BCrgen_Vo%C3%9F_%28Sozialwissenschaftler%29, http://chrismon.evangelisch.de/artikel/2013/weder-mann-noch-frau-19543). Das war damals halt in, an so einen Blödsinn wie die Zweigeschlechtlichkeit zu glauben. Und deshalb wurde – in der Version kenne ich es jedenfalls – zu diesem Lied auf der “Reichstechnoparty” in Nürnberg Anfang 1938 abgetanzt…

Special Biolehrer & Didaktiker fällt noch einmal aus, aber zwei Folgen davon kommen noch. Alle Folgen zusammen gibt es in überarbeiteter Fassung dann nächstes Jahr.

 

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: