FeminismusFeminismuskritik

Endlich da! Die Beischlaf-Erklärung!

NICHT-Feminist - Header - MGTOW, sexuelle Selektion, Feminismus

Sex ohne Reue?

Endlich da! Die Beischlaf-Erklärung!

Hadmut Danisch hilft uns jetzt endlich aus dem Dilema heraus, dass wir noch gar keine Beischlaf-Erklärung haben!

In seinem Artikel

Die Neudefinition von Vergewaltigung – und wie man sich davor schützt

geht es zunächst einmal darum, dass von feministischer Seite die Definition von Vergewaltigung immer weiter gefasst wird. Diese Definition trifft zumeist Männer, da Männer hinter den meisten sexuellen Aktivitäten, auch wenn sie einem im Nachhinein nicht mehr ganz so zusagen, eben keine Vergewaltigung sehen und diese Definition also eher für Frauen nützlich ist. Falschbeschuldigungen, werden also legalisiert, da es ja nur noch auf das Empfinden danach ankommt.

Das Thema Vergewaltigung scheint für Feministinnen  – hier Feministen der Piratenpartei – sowieso zu einem hervorragenden Werkzeug gegen Männer geworden zu sein. Es wird immer mehr als Vergewaltigung durch Feministinnen definiert, was keine Vergewaltigung ist. Die Gewaltstudie, die kürzlich veröffentlicht wurde, schlägt in dieselbe Kerbe. Man definiert alles so, dass es den Täter Mann erwischt. Wenn man dann noch, wie im Fall der Gewaltstudie, die Grenzen bis ins bodenlose hat Fallen lassen, ausschließlich Frauen nach ihren Gewalterlebnissen befragt, ist das Ziel bald erreicht: Der Mann als das unsagbar Böse.

So ruiniert man das Ansehen eines ganzen Geschlechts.

Wie dem auch sei: Hadmut Danisch hilft uns jetzt erst einmal aus dieser Situation provisorisch heraus, in dem er uns die Beischlaf-Erklärung in seinem Artikel zum Download anbietet! Gefordert wird die neue Definition der Vergewaltigung durch die verbleibenden Reste der Feminismuspartei PIRATEN. (Link ist in Hadmut Danischs Artikel.)

Hadmut Danisch beschreibt es zunächst einmal mit einer guten Portion Humor. Es ist wohl eine Art Galgenhumor.
Diese Art der Definition der Vergewaltigung ist für die Gesellschaft allerdings in größtem Maße gefährlich. Sie dient ja auch lediglich dazu, ein weiteres Werkzeug gegen den Mann zur Verfügung zu stellen. Man muss sich nicht wundern wenn die Men-Going-Their-Own-Way-Bewegung immer größer wird.


Edit:

Folgt man den Links des Artikels landet man über die Seite der Piraten auf der Seite

Menschenrechtswidrige Schutzlücken schließen – Policy Paper zu menschenrechtlichem Änderungsbedarf im Sexualstrafrecht erschienen
des Deutschen Instituts für erzwingenden Feminismus Menschenrechte.

Hier wird es ausdrücklich ausgesprochen:

Die Bundesregierung bereitet aktuell die Ratifikation des Europaratsübereinkommens gegen Gewalt gegen Frauen (Istanbul-Konvention) vor. In dem heute veröffentlichten Policy Paper „Schutzlücken bei der Strafverfolgung von Vergewaltigung

Deutlicher geht es nicht mehr. Es dient dazu, Frauen ein Werkzeug gegen Männer in die Hand zu geben.

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: