Clip (englisch):
Feminismus in Kanada

Heute auf A Voice For Men:

No Common Ground – Short documentary on men’s rights

Dieser Clip verdeutlicht, dass es sich beim Feminismus um ein internationales Problem handelt.

Es ist keineswegs auch nur ein Problem von Deutschland, Schweden, Norwegen und anderen Ländern der EU. In Kanada gibt es immer wieder extreme Proteste in denen Feministen Verantstaltungen von Humanisten niederbrüllen und undurchführbar machen. Solche Dinge passieren auch hier in Deutschland. Auch hierzulande werden immer wieder Verantstaltungen durch angeblich Linke gestört. Diese Linke bezeichnen sich selbst als feministisch-antifaschistisch. Dennoch oder gerade deshalb arbeiten sie mit faschistischen Methoden.

Karen Straughan bringt es im Clip auf den Punkt:

Wenn Punkt A korrekt ist und Punkt B nicht korrekt ist, kann ein Punkt in der Mitte nicht ebenfalls korrekt sein.

Das ist auch der Punkt, warum ich nicht mehr mit Feministen diskutiere: Sie wollen ihren falschen Punkt mit Gewalt durchbringen, sind nicht dazu bereit über die Argumente des Anderen zu reflektieren und vergleichen den Anderen schon einmal mit Nazigrößen. Ein Annährung ist daher sinnlos: Führt sie doch zu Kompromissen, die falsch sind.


Edit (30.05.14, 07:27 Uhr):

Der Counter-Feminist hat es heute auch:
There is no Common Ground with Feminism

Tags:

    armin

    Keine Besonderen Schwerpunkte bei Faktum. Er schreibt über die Dinge, die ihn augenblicklich beschäftigen.

    %d Bloggern gefällt das: